Pura vida

Nach 1,5h Fahrt erreichten wir am Montag-Nachmittag Puerto Viejo. Nach dem Einchecken mussten wir uns gleich zum Meer durchschlagen um den karibischen  Temperaturen entgegen wirken zu können. Bei ca. 4° Temperaturdifferenz zwischen Luft und Meer war das aber auch keine richtige Abkühlung. Die gab es dann erst abends zum Essen bei einem super leckeren Coconut-Mojito. 

Am nächsten Morgen ging es an einem anderen Strand mit unserer Surfstunde weiter. Nach einer Technik-Einführung konnten wir uns in die Wellen werfen. Nach 2h waren die Arme dann schwer genug und die Surfstunde vorbei. Zum Abschluss gab es noch ein bisschen Obst um die Kräfte wieder zu sammeln. Am Nachmittag haben wir dann nur entspannt bis es zum Abendessen dann in ein Restaurant ging, in das man ohne Guide nie gegangen wäre, die aber super frischen Fisch serviert haben. Oder eben Hähnchen. 


Nach dem Aufstehen gab es erstmal ein bisschen Aufregung, weil ein Vulkan in der Nähe des Flughafens ausgebrochen ist und der Flugverkehr eingestellt wurde. An unserem letzten Tag am Meer haben wir uns schließlich entschlossen, ein Fahrrad auszuleihen und an eine kleine Bucht zu fahren. Hier leihten wir uns ein Kajak aus und führen einen kleinen Fluss im Regenwald aufwärts. Dabei könnten wir Schildkröten, Affen, Krabben und ein Faultier beobachten, das fast bis zu uns ins Kajak gestiegen ist. 

Am Nachmittag konnten wir noch die Wellen und den Strand genießen. 


Heute morgen hatten wir noch den  Vormittag zur freien Verfügung bis wir dann Mittag nach San José fuhren, wo wir heute Abend noch zusammen essen waren und uns verabschieden konnten. 

Morgen früh geht dann der Flug zurück nach Frankfurt über Mexico City. 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.