In jedem Urlaub ein neuer Sport

Am nächsten Tag wurden wir dann morgens um 6:30 abgeholt. Wir fuhren ca. 45 min über die Landstraßen in einen kleinen Canyon. Nach dem Anlegen der Schwimmwesten und des Helmes und der Sitzgurte wurden wir eingewiesen und mussten uns ca. 45m an einem Wasserfall abseilen. Danach ging es im Canyon weiter flussabwärts. 


Mehrere Sprünge über ca. 3-4 m lagen auf unserem Weg nach unten. 

Sprung
Dabei musste man auch ziemlich punktgenau springen können. 

Zum Abschluss wurden wir mit einem Sprung in ca. 7,5m Tiefe belohnt. 

Nach 2h war der ganze Spaß wieder vorbei und das Adrenalin abgeklungen. Auf dem Heimweg gab es noch ein leckeres Mittagessen mit Reis und Bohnen.

Zurück zuhause hab ich mir schnell meine Lieblingswanderschuhe für den Urlaub angezogen (FlipFlops) und dann sind wir 5km zu einem nahegelegenen Wasserfall gewandert. Durchgeschwitzt wie nach einer Dusche und nach nochmal 500 Stufen konnten wir dann endlich in die erfrischenden Fluten springen.


Am Abend waren wir dann relativ geschafft und fielen zeitig ins Bett. 

Da heute Unabhangigkeitstag ist, wurden wir um 6 mit Trommelmusik geweckt. Im zentralen Park gab es kostenloses Frühstück. 


Danach ging es dann um 8 schon wieder mit dem Fahrrad 16km entlang des Sees Arenal über holprige Straßen. Wilde Guaven und ein erfrischendes Bier am Ende versüßten uns die Tour. 

Der Tag war dann eher zum Entspannen gedacht. Heute Abend wollen wir dann nochmal zu Hot Springs am Fuße des Vulkans fahren und dort die Erholung genießen, bevor es morgen früh sehr zeitig weiter geht. 

Um 5 ist die Abfahrt zu unserer nächsten Location geplant. Wenn wir dort nicht mitten im Dschungel WLAN haben, werde ich mich am Sonntag wieder melden. 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.